Beruflicher Werdegang

Nach meiner Ausbildung im kaufmännischen Bereich in einem sozialen Verein in Münster habe ich dort noch einige Jahre in fester Anstellung gearbeitet.

Doch mein Kindheitstraum, mit Tieren zu arbeiten, ließ mich nicht los. So habe ich mich entschieden, Tierpsychologie mit den Fachrichtungen Hund, Katze und Pferd bei der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN) in der Schweiz zu studieren. Nach vielen Gesprächen mit unterschiedlichen Verbänden, die sich für die Vereinheitlichung des in Deutschland noch immer nicht anerkannten Berufes einsetzen, habe ich mich für die ATN entschieden, da die Verbände mir aufgrund der besonders umfassenden Studieninhalte und der erstklassigen Dozenten dazu geraten haben. Das Studium der Tierpsychologie für Hunde, Katzen und Pferde habe ich im November 2008 erfolgreich abgeschlossen.

Im Januar 2009 habe ich nebenberuflich mit der Verhaltensberatung begonnen. Nach einiger Zeit wurden die Anfragen, ob ich nicht auch Gruppenkurse anbieten könne, immer häufiger, und so habe ich 2010 mit den ersten Erziehungs- und Beschäftigungskursen begonnen. Seitdem ist das Angebot stetig weiter gewachsen.

Seit 2014 arbeite ich inzwischen hauptberuflich mit Menschen und ihren Tieren. Ständiges Weiterbilden ist für mich selbstverständlich, nur so kann ich eine hohe Qualität und Fachkenntnis gewährleisten. Zusätzlich stehe ich in engem Kontakt mit anderen Tierpsychologen und Hundetrainern. Durch den Austausch kann ich mein Wissen regelmäßig überprüfen und erweitern.

Selbstverständlich verfüge ich über die die Genehmigung vom Veterinäramt der Stadt Münster nach § 11 Tierschutzgesetz, die jeder Hundetrainer in Deutschland haben muss, um Tierbesitzer zum richtigen Training anleiten zu dürfen.